Autor Thema: Teigwarenfabrik  (Gelesen 1983 mal)

MichaelR

  • Unterstützer
  • Standard
  • *****
  • Beiträge: 259
    • E-Mail
Teigwarenfabrik
« am: 29. Juli 2015, 14:53:19 »
Hallo,

ich habe heute bei einem bekannten diesen Ausdruck gesehen.

Die Anfrage ist von 2002.

Kam da was dabei raus?

Michael

MichaelR

  • Unterstützer
  • Standard
  • *****
  • Beiträge: 259
    • E-Mail
Re: Teigwarenfabrik
« Antwort #1 am: 30. Juli 2015, 21:22:18 »
Sorry, kann man das in den Fragebereich verschieben?

Sangosto

  • Administrator
  • Standard
  • *****
  • Beiträge: 318
    • Flickr - Meine Fotos
Re: Teigwarenfabrik
« Antwort #2 am: 30. Juli 2015, 22:42:50 »
hmm.
Das war ein Nudelhersteller (Teigwaren = Nudeln), der wohl auch Suppennudeln hergestellt hat.
Leider fällt mir erst mal nichts dazu ein.
Es grüßt
         Andreas.
          ______
 _[]__/Pentax\_n_
 |______.--.___()_|
 |LI      // # \\      |
 |         \\ __//      |
 '--------------------'

MichaelR

  • Unterstützer
  • Standard
  • *****
  • Beiträge: 259
    • E-Mail
Re: Teigwarenfabrik
« Antwort #3 am: 30. Juli 2015, 22:59:14 »
Er hat das in seinen Unterlagen, da diese Fabrik mal in seinem Haus war.

Nun geben die Adressbücher im Stadtarchiv, dass sein Haus/Adresse 1925 nicht geführt wird und 1931 ertmals drin ist.
Da wohnten aber nur Mechaniker und später war dort eine Tanstelle und eine Strickwarenfabrik.

Tante Google gibt für die o.g. Teigwarenfabrik schon Infos 1891 und bei ebay lassen sich Rechnungen von 1915 finden.

Evtl stand sein Haus schon und wurde unter anderer Anschrift geführt.

Ich werde da mal nächste Woche die früheren Adressbücher durchgehen.

MichaelR

  • Unterstützer
  • Standard
  • *****
  • Beiträge: 259
    • E-Mail
Re: Teigwarenfabrik
« Antwort #4 am: 30. Juli 2015, 23:00:37 »
Die Rechnungen weisen auch Rohteiglieferungen an rottweiler Geschäfte aus.

MichaelR

  • Unterstützer
  • Standard
  • *****
  • Beiträge: 259
    • E-Mail
Re: Teigwarenfabrik
« Antwort #5 am: 03. August 2015, 15:42:25 »
Heute war ich wieder mal im Stadtarchiv.

Die Teigwarenfabrik war im Gebäude der heutigen Adress Schramberger Strasse 24, was aber in den Adressbüchern unter Hausnummer 22 lief, dort wohnte Wilhelm Banholzer. Robert Herb in der Schramberger 11.
Später war die Fabrik in Hausnummer 26 (24 wird in den adressen nciht geführt, erst wi oben beschrieben mit der späteren Tankstelle), ab den 1920ern hiess das dann Nahrungsmittelfabrik, Banholzer wird nicht mehr geführt (wohl verstorben). Robert und Wilhelm Herb immer noch Schr 11.
1931 ist die Schr 26 auch nicht mehr als Fabrik geführt. Wilhelm Herb unter Schr 11.
1936 Herb auch nicht mehr.

MichaelR

  • Unterstützer
  • Standard
  • *****
  • Beiträge: 259
    • E-Mail
Re: Teigwarenfabrik
« Antwort #6 am: 11. August 2015, 15:56:25 »
Aus dem oben gezeigten Ausdruck geht leider der Fragesteller nicht hervor, das hat der Drucker nicht mehr drauf gehabt.

Kann man anhand des Datums in möglicherweise noch vorhandenen gespeicherten Verlaufsprotokollen den Fragesteller ermitteln?

Michael

MichaelR

  • Unterstützer
  • Standard
  • *****
  • Beiträge: 259
    • E-Mail
Re: Teigwarenfabrik
« Antwort #7 am: 10. Mai 2019, 09:41:33 »